„One last Dance“ von Nicole Böhm

*Rezensionsexemplar*

Worum es geht:

Gillian wollte schon immer nur eines: Tänzerin werden. Doch nun vertritt sie ihren kranken Vater als Rektorin der renommierten New York Music & Stage Academy. Ihr Leben scheint vorgezeichnet, für große Träume gibt es darin keinen Platz mehr. Dann läuft ihr eines Tages Jaz über den Weg – ein junger Streetdancer, bettelarm, aber mit unglaublichem Talent – und sie erkennt, dass es nie zu spät ist, für seine Träume zu kämpfen.

Wie es mir gefallen hat:

„One last Dance“ wollte ich unbedingt lesen, weil mir der erste Teil der Reihe „One last Song“ letztes Jahr so gut gefallen hatte. Die Protagonistin Gillian hatte man ja schon kennengelernt und ich war sehr gespannt auf ihre Geschichte. Tatsächlich hat mir der zweite Band sogar noch besser gefallen wie der Erste.

In jedem Teil der Reihe gibt es verschiedene Protagonisten und es geht um unterschiedliche Künste. Im Ersten um Musik und Gesang und im Zweiten, wie der Titel schon verrät, um das Tanzen. Das Tanzen war auch tatsächlich ein großer und wichtiger Aspekt in dem Buch und wurde toll in die Geschichte integriert. Gillian und Jaz verbinden beide sehr viel mit dem Tanzen. Für Jaz bedeutet es sogar einfach Alles. Er tanzt auf der Straße und fühlt sich so frei wie bei nichts anderem, auch wenn er dadurch kein leichtes Leben hat. Gillian verbindet das Tanzen hingegen mit schmerzvollen Erinnerungen und hat mit der Leitung der Academy sowieso zu viel zu tun. Als sie Jaz trifft, fühlt sie sich sofort zu ihm hingezogen. Er bringt ihr das Tanzen wieder näher und natürlich kommen auch die beiden sich näher.

Die Beziehung der beiden war sehr gelungen, ich habe  ihre Verbindung zueinander fühlen können. Gerade weil beide das Tanzen so wichtig war, hat es bei ihnen so gut gepasst. Es gab auch kein unnötiges Drama oder Streitereien zwischen ihnen. Sie waren einfach ein schönes Paar.

Beide für sich genommen mochte ich aber auch sehr, da sie mir sympathisch waren. Gillian hatte in ihrem Leben schon viel durchgemacht und ist dabei immer stark geblieben. Ihr Vater ist an Krebs erkrankt und sie lässt alles für ihn liegen und übernimmt die Leitung seiner Schule, obwohl ihr das nicht gerade leicht fällt. Sie hatte ihr Leben lang alles was sie brauchte, war berühmt und hatte viel Geld und dennoch war sie kein bisschen abgehoben. Sie ist mit ihrer Art einfach sehr liebenswert. Jaz ist ein Kämpfer. Er kämpft für seinen Traum und das was er liebt, das Tanzen. Er lebt in verlassenen Gebäuden und hat nie viel Geld, er hat ein schweres Leben und dennoch liebt er was er tut. Ich habe ihn dafür sehr bewundert.

Aber nicht nur das Tanzen und die Charaktere mochte ich an der Geschichte. Auch Schreibstil und Handlung waren toll. Das Buch war gut und flüssig geschrieben, man ist super schnell vorangekommen und ich hatte auch immer das Bedürfnis wissen zu wollen, was als nächstes passiert. Mit über 400 Seiten ist es nicht so dünn, aber es fühlt sich sehr kurzweilig an. Die Handlung war immer interessant und abwechslungsreich, es ist nie zu viel oder zu wenig passiert. Die Gefühle der Personen waren immer gut nachvollziehbar und ich konnte gut mitfühlen. Stellenweise konnte es mich sogar sehr berühren.

Insgesamt ein rundum gelungenes Buch, das sehr gefühlvoll war und in dem die Protagonisten ihre Gefühle auch durch das Tanzen ausgedrückt haben. Der Aspekt war mal etwas neues und das hat mir besonders gefallen. Es war schon eine klassische NA Geschichte, konnte sich aber definitiv von anderen positiv abheben und ist somit sehr lesenswert. Ich bin schon unheimlich gespannt auf Teil 3 „One last Act“, in dem es um die Schauspielerei gehen wird.

Info:

Verlag: MIRA Taschenbuch

Autorin: Nicole Böhm

Seitenzahl: 448

ISBN: 978-3745701234

Erscheinungstermin: 26.01.21

Preis: 12,99 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s