„Aurora Erwacht“ von Amie Kaufman und Jay Kristoff

*Rezensionsexemplar*

Worum es geht:

Tyler, frisch ausgebildeter Musterschüler der besten Space Academy der ganzen Galaxie, freut sich auf seinen ersten Auftrag. Als sogenannter „Alpha“ steht es ihm zu, sein Team zusammenzustellen – und er hat vor, sich mit nichts weniger als den Besten zufrieden zu geben. Tja, die Realität sieht anders aus: Er landet in einem Team aus Losern und Außenseitern: 

Scarlett, die Diplomatin – Sarkasmus hilft immer (not.) 

Zila, die Wissenschaftlerin – dezent soziopathisch veranlagt 

Finian, der Techniker – besser: der Klugscheißer 

Kaliis, der Kämpfer – es gibt definitiv Menschen, die ihre Aggressionen besser unter Kontrolle haben 

Cat, die Pilotin – die sich absolut nicht für Tyler interessiert (behauptet sie zumindest) 

Doch dieses Katastrophenteam ist nicht Tylers größtes Problem. Denn er selbst ist in den verbotenen interdimensionalen Raum vorgedrungen und hat ein seit 200 Jahren verschollenes Siedlerschiff gefunden. An Bord 1.000 Tote und ein schlafendes Mädchen: Aurora. Vielleicht hätte er sie besser nicht geweckt. Ein Krieg droht auszubrechen – und ausgerechnet sein Team soll das verhindern. Ouuups. Don’t panic!

Wie es mir gefallen hat:

Hin und wieder lese ich Bücher des SciFi Genres, aber tatsächlich schon wieder eine ganze Weile lang nicht mehr, es wurde also definitiv mal wieder Zeit. Auf „Aurora erwacht“ war ich ganz besonders gespannt, weil im Englischsprachigen Raum so über das Buch beziehungsweise die Werke von Amie Kaufman und Jay Kristoff geschwärmt wurde. Ich war sehr neugierig ob der Hype auch mich packen würde und das war definitiv der Fall.

Der Anfang in die Geschichte ist gleich super spannend und humorvoll, was auch die ganze Zeit über so blieb. Ich war sofort drin in der Handlung und wollte immer weiterlesen, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht der Mitglieder des Squad312 und Aurora erzählt, wodurch man die Charaktere besser kennenlernte und für viel Abwechslung sorgte. Jeder Charakter war einzigartig und ich mochte sie alle sehr, weil sie so vielfältig waren. Die Einzige, die meiner Meinung nach leider ein wenig unterging war Zila, aus ihrer Sicht wurde nur selten und wenig berichtet. Ich hätte mir da mehr gewünscht, aber das kann ja auch noch im zweiten Teil kommen.

Der Schreibstil war toll und die Handlung sehr ausgereift. Die Dialoge waren sehr dynamisch und oft witzig. Es wurde nie langweilig und es gab die ein oder andere Wendung, die ich einfach nicht habe kommen sehen. Das Worldbuilding war super interessant und ausgeklügelt, einfach SciFi vom Feinsten. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und das Raumfahrtsystem sowie die Entwicklungen der Technologie und Menschen waren plausibel und realistisch.

Das Buch war fesselnd, spannend, voller Action und immer wieder herrlich humorvoll. Stellenweise hatte ich immer mal Guardians of the Galaxie und Star Wars Vybes, welche unter anderen meine Lieblingsfilme sind. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, ganz besonders wenn ihr SciFi mögt. Aber ich denke es ist auch etwas für euch, wenn ihr nicht unbedingt Fans bin dem Gerne seid, weil es so unterhaltsam und spannend ist. Ich freue mich schon unheimlich auf Teil 2, weil ich unbedingt wissen will wie es weitergeht und hoffe, dass dieser bald erscheint.

Info:

Verlag: FISCHER Sauerländer

Autoren: Amie Kaufman und Jay Kristoff

Seitenzahl: 496

ISBN: 978-3737356701

Erscheinungstermin: 24.02.21

Preis:  15,00 Euro

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s